Eine kompakte Übersicht in welchen Fällen die Vereinsbehörde zu kontaktiere ist, finden Sie im Funktionärs Know How Schulungsmodul: Vereinsbehörde

 

Vereinsauflösung (lt. Auskunft vom 8.3.2019, Vereinsbehörde Linz, Fr. Haselsteiner):

  • Wenn kein Vorstand gewählt wird, muss sich der Verein freiwillig auflösen. Dies ist durch die Mitgliederversammlung zu beschließen.
    • Ein Abwickler ist nötig wenn Vereinsvermögen vorhanden ist. Dieser kann vom Verein bestimmt werden
    • Bei der Vereinsbehörde kann eine Fristverlängerung beantragt werden (d.h. bestehender Vorstand dessen Funktionsperiode bereits abgelaufen ist bleibt im Amt); dies scheint jedoch nicht im ZVR (Zentralen Vereinsregister) auf & kann zu Haftungsrisiken führen.
  • Wenn nach Ablauf der Funktionsperiode der Vereinsbehörde kein neuer Vorstand gemeldet wird,
    • sendet die Vereinsbehörde eine 1. Mahnung mit idR 4 Wochen Frist zur Meldung.
    • sollte dann nach wie vor keine Meldung vorliegen, wird eine 2. Mahnung mit idR 2 Wochen Frist zur Meldung gesetzt.
    • verstreicht auch diese Frist ohne Meldung, wird der Verein behördlich aufgelöst. Wenn Vereinsvermögen vorhanden ist, wird wahlweise von der Behörde ein Abwickler (idR Anwalt) bestellt oder der Verein kann selbst einen Abwickler bestellen. Die Kosten für den Abwickler sind vom Verein zu tragen.